Larissa in Südamerika!Erster Stopp Cordoba/Argentina!

 


Larissa in Südamerika!Erster Stopp Cordoba/Argentina!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/larissa-in-argentinien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

Meine Reise in Südamerika wird ein halbes Jahr lang dauern. 2 1/2 Monate in Cordoba (Argentinien), dort werde ich einen 7 Wochen langen Spanischkurs besuchen und anschliessend Teil eines Humanmedizinprojekts werden. Nach diesem hoffentlich wunderbaren Start geht es mit einer Freundin nach Costa Rica (Meeresschildkröten Projekt). Doch bevor wir in der traumhaften Karibik ankommen, werden wir durch Chile, Ecuador, Kolumbien, Venezuela und Panama reisen. Ich kann mein Abenteuer kaum erwarten und teile es gerne mit euch :-)

Alter: 25
 



Werbung



Blog

Konjugieren der spanischen Verben..what?? :D

Hallo meine Lieben. -Kurzes upload meiner bisherigen Woche. Am Montag war ich spontan mit zwei meiner Mitbewohner in einem anderen Apartment. Dort wurde ein Asado gemacht, das heißt so viel wie-mehrere Leute, eine MENGE Fleisch, Alkohol und natürlich einen Grill. Daher ich aber nicht wirklich Fleisch esse, habe ich mir eine Orange und n Energiedrink mitgenommen..Dementsprechend wurde ich auch komisch angeschaut, denn in Argentinien kein Fleisch zu essen ist ja schon fast eine Schande. In Argentinien ist Asado kult. Die machen das hier so oft wie möglich und so lange wie möglich. Hauptsächlich wird Rind auf den Grill gelegt und typische Argentinische Wurst (von denen ich mir den Namen nicht merken kann und möchte ) In der Sprachschule haben wir gezeigt bekommen wie Matetee, das berühmte Getränk Argentiniens, zubereitet wird und wir haben auch davon probiert. Eigentlich heißt das Gefäß aus dem man trinkt Mate (besteht aus Kürbis) und der Tee heißt Yerba. Letztendlich schmeckt das einfach nur wie grüner Tee. Außerdem haben wir noch Empanadas in der Sprachschule zubereitet. Das ist auch eine Speise, die typisch Argentinisch ist. Das sind Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen z.B. Schinken, Käse, Zwiebeln..ect. Zum Thema Sprachschule, ich würde nicht behaupten, dass ich nicht nichts gelernt habe die letzten 2 Wochen. ABER ich würde auch nicht behaupten, dass ich viel gelernt habe :D meiner Meinung nach ist Spanisch schwieriger als Englisch. Ab und an bin ich am verzweifeln wenns um die Grammatik geht und an das gefühlte 1000 fache umstellen der Wörter aber ich hab ja noch ein paar Wochen Zeit . Dazu muss man sagen, dass ich fast eine ganze Konversation mit meinem Lieblingsgemüsehändler hatte..also FAST. Heute Abend war ich Pizza essen und Cocktails trinken mit einer Mitbewohnerin. Ich habe keine Lust mehr zu kochen. Hotel Mama ist doch zu schön Jedenfalls habe ich mich echt gut eingelebt und bin total dankbar, dass ich diese Reise und diese Erfahrungen erleben darf. Ich habe schon super liebe Menschen kennengelernt..Situationen gemeistert mit denen ich in Deutschland wahrscheinlich nicht konfrontiert worden wäre..Orte, Leute, Dinge gesehen die ich nie gesehen hätte. UND ich habe über mich selbst erfahren, dass ich tatsächlich nicht 100 Paar Schuhe brauche und das ich kochen kann. Ich finde, dass das für die zwei Wochen schon ein riesen Schritt ist :D Dieses Wochenende testen wir mal das Nachtleben an und gehen in eine Disko. Diese sollen hier aber erst um 2 Uhr mit Menschen gefüllt werden. Was machen die denn davor und was bringt ihnen dann die 2 Stunden Disko? Die bessere Frage ist, was mache ich bis 2 Uhr?? Vorschlafen und um 0 Uhr langsam mal das Styling in Angriff nehmen ?! Nächstes Wochenende starten wir "Projekt Iguazu Versuch Nr.2" . Hoffentlich klappt es! Die, die dort schon waren schwärmen so sehr davon, dass ich schon fast eifersüchtig werde Sooo meine Amigos. Sonst ist eigentlich nichts spannendes passiert. Ich wünsche euch ein super Wochenende und schicke euch ganz liebe und viele Grüße.
17.10.14 05:29


Tilcara, Salzwüste und die Berge mit den 7 Farben- muy lindo!!

Hola mis Amigos ich hatte ein wunderschönes Wochenende mit unglaublichen Ausblicken und Farbenspiele der Natur! Aber bevor ich darüber schreibe gibts ein paar andere Informationen. Ich habe jetzt übrigens festgestellt, dass der Flughafen Opi auch hier im Haus wohnt. Er ist sehr lieb aber er versucht mit mir immer zu sprechen und ich verstehe so gut wie nichts- grinsen und nicken ist angesagt. Am Freitag morgen um 8 Uhr klopfte es an unserer Türe. Unsere Regel lautet, dass man erst das kleine Fenster öffnet und schaut wer es ist bevor man die Türe öffnet. Eine Mitbewohnerin öffnete aber sofort die Türe. Es standen zwei Männer an Türe und fragten auf spanisch ob hier Frauen wohnen. Sie antwortete mit ja und sagte, dass hier viele Frauen wohnen und zu wem sie denn möchten. Darauf hin fragten die Männer ob das ein Bordelle ist. Meine Mitbewohner sagte irritiert nein und machte die Türe wieder zu. Mittlerweile haben wir herausbekommen, dass die Straße in der wir wohnen früher eine "Puffstrasse" war und man munkelt, dass unser Haus ein Bordelle war, wegen den vielen kleinen Zimmern. Ja meine Freunde..das Wochenende hat schon total witzig angefangen als ich das gehört habe :D . Am Freitag Abend nach der Sprachschule machten wir uns auf zum Bahnhof und suchten unseren Bus, der natürlich Verspätung hatte. Wir haben "Cama" gebucht, das heißt so viel wie, dass man einen bequemen Sessel hat den man nach hinten lehnen kann und Abendessen, Frühstück so wie Getränke bekommt. Kaum eingestiegen mussten wir den Klapptisch am Sessel befestigen und dann kam auch schon das Essen. Ich weiß nie so genau was ich hier esse, ich tus einfach! Z.B. gab es ein Stückchen welches eigentlich eine süße Biscuitrolle war, das aber innen mit Käse und Schinken gefüllt war und außen eine Salzkruste hatte. Das hat so seltsam geschmeckt, dass ich sofort Gänsehaut bekommen habe. Die anderen Leute waren dann schon fertig mit dem Essen und der ..(nennen wir ihn Buskellner) räumte den Müll ab und hat anschließend einfach das Licht ausgemacht. Es war stock dunkel und es gab nur noch mich und mein Essen.. hab es dann irgendwann, als ichs im dunkeln aufgegessen hatte, auf den Boden gestellt und hab dann auch gepennt. Als Frühstück gabs dann Kekse. Trinken bekam ich nicht, weil ich erst danach wach geworden bin. Angekommen in Salta(12std Fahrt) mussten wir noch 3 Stunden im Bahnhof warten. Im Fernseher kam das Spiel Argentinien gegen Brasilien.. ja die Argentinier sind wirklich sehr emotional. Nachdem wir auch die Fahrt von Salta nach Tilcara (4std) geschafft haben waren wir endlich am Ziel. Wunderschönes Dorf. Sehr klein und niedlich. Die Menschen sehen aus wie Indianer, aber moderne Indianer. Poccahontas lebt! Die haben dort einen süßen Markt mit vielen tollen Klamotten und Schnickschnack. Ponchos, Mategefäße, Schuhe..ect. Unser Hostel war sowas von herzig, wir hatten eine gigantische Aussicht und mindestens 4 Haushunde. Es gab 6 Bettzimmer- mussten wir also teilen mit anderen. Aber das sind wir ja gewohnt. Abends lernten wir einen Mann aus Los Angeles kennen und verabredeten und für den nächsten Tag. Er wollte nämlich auch zur Salzwüste und nach Purmamarca. Um 21Uhr circa kamen plötzlich eine Menge Leute. Das waren die totalen Ökos und hatten nen echt lässigen Kleidungsstill so wie auch Lebensstill. Jeder von Ihnen hatte einen Joint in dem Mund und sie schwebten auf ihrer eigenen Glückswolke. Die waren ganz witzig und nett.Einer spielte dann ein kleines Klavierkonzert und gegen später kamen noch ein Paar Bongospieler dazu. Wir hatten zu 3 mittlerweile 3 Weinflaschen vernichtet und waren ziemlich müde. Am nächsten Morgenmussten wir nämlich um halb 6 aufstehen. Nach einer halben Mütze schlaf machten wir uns fertig. Wir zogen uns im Zimmer um weil wir dachten es sei nur eine Frau noch mit uns im Zimmer..als ich aber meine Decke auf ein "eigentlich" leeres Bett schmeißen wollte, habe ich bemerkt, dass da etwas zuckt..Huch, ein Mann. Wir drei Mädels und der Ami holten uns ein Taxi und fuhren los, der Taxifahrer musste noch Tanken, komischer Weise ist es hier so, dass man aus dem Auto aussteigen muss, wenn man tankt. Enorme Explosionsgefahr, haha . Angekommen in der Salzwüste. Wir machten eine Stunde lang Fotos und genossen die Landschaft. Schon alleine die 2 1/2 stündige Autofahrt war atemberaubend. Du siehst Esel oder Alpacas, die einfach frei und unbeschwert Leben können, ohne Menscheneinfluss.400 Meter mussten wir hochfahren. Nach der Salzwüste gings nach Purmamarca zu den Bergen mit den 7 Farben. War auch unglaublich! Als wir alles gesehen hatten machten wir uns auf den Rückweg nach Tilcara, gönnten uns noch ne Pizza (aaals ob das ne Pizza nach europäischem Stand war ), holten unsere Rucksäcke und machten uns am Nachmittag wieder auf den Heimweg nach Cordoba. Ja, es war wirklich ein sehr schönes Wochenende, obwohl ich die meiste Zeit im Bus oder Taxi war. Ich gehe jetzt gleich zur Sprachschule und euch wünsche ich einen schönen Abend. Küsschen :-*
13.10.14 17:07


10.10.14 07:08


10.10.14 07:05


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung