Larissa in Südamerika!Erster Stopp Cordoba/Argentina!

 


Larissa in Südamerika!Erster Stopp Cordoba/Argentina!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/larissa-in-argentinien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

Meine Reise in Südamerika wird ein halbes Jahr lang dauern. 2 1/2 Monate in Cordoba (Argentinien), dort werde ich einen 7 Wochen langen Spanischkurs besuchen und anschliessend Teil eines Humanmedizinprojekts werden. Nach diesem hoffentlich wunderbaren Start geht es mit einer Freundin nach Costa Rica (Meeresschildkröten Projekt). Doch bevor wir in der traumhaften Karibik ankommen, werden wir durch Chile, Ecuador, Kolumbien, Venezuela und Panama reisen. Ich kann mein Abenteuer kaum erwarten und teile es gerne mit euch :-)

Alter: 25
 



Werbung



Blog

10.10.14 06:57


Spanischschule, Tanzschule und argentinische Gewohnheiten..

Holaaaa, buenos dias (für euch zumindest). Heute war ein extrem heißer Tag hier! Was aber scheinbar noch garnichts im Vergleich zu Dezember sein soll.. wie soll ich armer Europäer das nur aushalten . Gestern haben wir uns auf den Weg zum Hauptbusbahnhof gemacht, der ungefähr 10 min. zu Fuß ist, um Iguazu zu buchen. Leider ist das nicht möglich, weil die Busfahrzeiten und unsere Schule sich im Weg stehen. Aber wir 3 Mädels haben uns nicht unter kriegen lassen und haben heute ein Ticket nach Salta gebucht für das kommende Wochenende. In Salta, das auch nördlich liegt (ca 13 std), werden wir umsteigen und circa nochmal 4 Stunden weiter fahren, weil Salta direkt nicht so spannend sein soll aber dafür die Umliegende Natur. Wir werden eine Nacht in einem Inkadorf übernachten und die Natur erleben, welche wunderschön sein soll. zB gibt es Berge die 7 Farben haben. Anschließend fahren wir weiter zur Salzwüste. Ich freue mich schon diesen Anblick mit eigenen Augen zu sehen. Mal schauen wie das wird, weil nur eine von uns spanisch sprechen kann. Sie ist auch die jenige die immer die Infos sammeln und erfragen muss :D. Apropos spanisch.. ich HASSE Grammatik! Heute war der dritte Schultag und es ist wirklich nicht einfach. Extrem schnelles Tempo legt meine nette Lehrerin da hin. Die nächsten 6 1/2 Wochen werd ich wohl lernen, lernen, lernen..soll sich ja auch bezahlt machen (meine Bezahlung ). Im Übrigen hab ich wieder was neues gelernt, was hier typisch ist. Wenn mein Praktikum startet und ich mit dem Bus hinfahre dann kann es schon mal vorkommen, dass die Busfahrer streiken. Aber wir sollen dann kein Taxi rufen oder so..einfach nicht zur Arbeit gehen..das ist scheinbar die Regel hier. Take it easy! Find ich klasse :D Heute Abend waren wir (ungefähr 5 Mädels aus dem Haus in dem ich wohne und ich) in der Salsaschule. Die liegt circa 3 Blocks weiter und es ist ein kleiner heißer Raum mit großen Spiegeln UND Ventilatoren - zum Glück. Anstatt Salsa tanzen wir Bachata, hat Spaß gemacht obwohl viel zu viel Menschen in dem viel zu kleinen Raum waren. Morgen testen wir mal das Barviertel. Ich kann es kaum erwarten mir einen Mojito  zu gönnen . Und am Freitag gehts dann schon los zum ersten Trip hier in Argentinien. Achja- die Sache mit dem "wenig" rauchen oder gar aufhören hat sich dann auch erledigt. Küsschen an euch :-*
9.10.14 04:34


Erster Schultag mit tausenden von Informationen und Eindrücken

Hallooo meine Lieben. Weil heute so viel vorgefallen ist dachte ich, ich poste nochmal einen Eintrag. Also, um 9 Uhr hat startete die Sprachschule. Ein Mädchen das schon länger hier ist hat uns 5 Neuankömmlinge netterweise den Weg zur Schule gezeigt.Wenn man ziemlich schnell läuft schafft man es in ca 15 Minuten dort anzukommen (ich werde schnell laufen, denn jede Sekunde schlaf zählt ) .In argentinien ist derzeit Herbst, sprich 20 Grad sind für die Argentinier ziemlich frisch. Ich habe mich dennoch entschieden eine kurze Hose anzuziehen, weil der Wetterbericht 28 Grad vorhergesagt hat. Dementsprechend haben mich die Leute auch komisch angeschaut. Die sind nämlich mit Herbstmänteln rum gelaufen..Ich war wohl ne kleine Attraktion, war sehr unangenehm :D . Die Sprachschule ist besser als erwartet. Mehrere Räume und Lehrer, die aber nur Englisch sprechen. Sie sind alle sehr nett und hilfsbereit. Ich fühle mich hier immer wohler und angekommen. Erst mussten wir einen Ppanischtest schreiben bzw ausfüllen.. ich hab einfachmal nichts hingeschrieben und ne 6 bekommen :D anschließend haben sie uns in Gruppen eingeteilt. Wir waren ca 16 Leute. Ich war nicht die einzigste mit einer 6. 4 andere und ich sind in die Gruppe A1 eingestuft (Anfänger). Meine Lehrerin heißt Claudia, sie hat nen sehr seltsamen Kleidungsstill aber ist sehr witzig und nett. Wir mussten uns alle vorstellen und erzählen wieso wir hier hergekommen sind- auf englisch natürlich! Das hab ich dann irgendwie auch hinbekommen und nach 9 stunden englischer Kommunikation komme ich solangsam wieder rein. Die 90% der Teilnehmer hier haben vor kurzem ihr Abitur beendet und sprechen natürlich perfekt englisch.. Die Lehrer haben uns verschiedene Infos mitgeteilt, zB, dass es normal ist das man hier 1× auf die Backe geküsst wird zur Begrüßung und wenn ich zu meinem Projekt komme soll ich einfach zu allen Krankenschwestern gehen und sie küssen. Ich darf auch keine vergessen, denn sonst ist das unhöflich und sie denkt ich habe was gegen sie :D . Dann ist es außerdem normal, dass man hier angefasst wird zB weil ich blonde Haare habe und sie das toll finden. Oder, dass die Männer immer bezahlen müssen und ganz ganz viele Komplimente geben und das einfach nett gemeint ist und nicht aufdringlich ist oder doofe Anmachen sind. Oder wenn man angesprochen wird und zu jemanden Nachhause eingeladen wird kann man ruhig mitgehen, das ist auch nur eine Gasthöflichkeit. Vormittags hatten wir eine Stadtführung, sehr interessant und Cordoba ist sooooo toll. Vorallem die ganzen shoppingmals und die kleinen Läden..wirklich toll hier! Ich fühle mich sehr wohl und freue mich auf die nächsten Wochen. Es sind sehr viele junge Leute hier, weil es eine Studentenstadt ist. Die Menschen sind sehr höflich, verständnisvoll und zuvorkommend. Nach der Rundführung hatten 2 Gruppen noch bis 18 uhr schule..unter diesen Glücklichen war ich natürlich dabei. Das finde ich etwas doof, ich habe immer von 14 bis 18 uhr sprachschule. Naja, vllt schaffe ich es ja in 4 Wochen in einen Kurs für die, die etwas spanisch sprechen können. Die Lehrerin hat heute schon richtig gut Gas gegeben. Mein Kopf qualmt und ich bin fix und fertig. 2 andere Mädels und ich möchten am Wochenende zu den Iguazu Wasserfälle gehen. Das sind insgesamt 22 stunden Busfahrt aber da hier nächsten Montag Feiertag ist haben wir 3 freie Tage die wir nutzen können um zu reisen. In Iguazu, das im Norden liegt, treffen sich 3 Länder. Brasilien, Paraguay und Argentinien. Jeder der schon einmal dort War ist total begeistert. Die Bilder sprechen für sich! Was es sonst noch so zu sagen gibt.. hier ist es sehr komisch, weil man das Klopapier nicht in das Klo wirft sondern in einen Mülleimer. Der Grund - die Rohre sind sehr alt und dann verstopft es sehr schnell. Ist wirklich gewöhnungsbedürftig aaaaber okay :D Also meine Lieben, ich habe bestimmt tausend Dinge vergessen aber ich werde in den nächsten 3 - 4 Tagen mal wieder was schreiben. (Übrigens bin ich unter 25 Leuten die einzigste Raucherin. Ich habe aber in der Zeit in der ich hier bin nicht mal eine Schachtel geraucht, obwohl die hier nur 2,25 Euro kosten. Bin sehr stolz auf mich :D ) Gute Nacht und gaaanz ganz liebe Grüße aus Argentina!
7.10.14 01:39


tatsächlicher Abschied und Start auf einem riesigen Kontinent

Buenas noches meine Daheimgebliebenen. (Ganz kurz-wundert euch nicht wegen der groß- und Kleinschreibung, ich poste mit meinem Smartphone ) Ich fang mal beim Abschied an.. niemals hätte ich gedacht, dass ein Mensch so viel Tränenflüssigkeit erzeugen kann. Meine Augen sind heute noch geschädigt durch den Abschied. War echt keine schöne Situation. Meine ewig andauernde Reise nach Córdoba war mega anstrengend. Von München nach Amsterdam ging das ganz gut. Von dort nach sao paulo war es aber wirklich extrem. Insgesamt 13 stunden im Flieger, dazu addiert man noch zwei Brasilianerinnen, die befreundet sind, eine am Fenster und die andere am Flur sitzend und ich mitten drin. Nach 4stunden wurde ich dann unruhig und konnte es nicht fassen, dass nicht einmal die Hälfte vorbei war.. durch meine Unruhe habe ich meinen Flugzeug Fernseher/computer/Laptop überfordert und außer Betrieb gesetzt. Naja, ging irgendwann auch vorbei (nach gefühlten 10 Jahren Flug). Anschließend von sao paulo nach Córdoba mit 5 stunden Wartezeit habe ich dann auch noch überlebt. Der Flug war sehr turbulent, hat mich aber kalt gelassen, daher ich mittlerweile zum Zombie geworden ware. Endlich angekommen im Flughafen Córdoba! Mit einem Mädchen, die auch ein Projekt hier macht, machten wir uns auf die Suche nach "juan carlos". Daraus wurde dann aber ein süßer opi der mich mitnahm und ein anderer Mann der das andere Mädchen zu einem anderen Apartment fuhr. Wir mussten noch auf eine andere Person warten, von der ich aber wusste, dass sie erst einen Tag später anreisen würde. Leider wusste das der argentinische opa nicht und ich musste eine halbe stunde jemanden suchen, der englisch sprechen konnte und übersetzt. Nach 20 min Autofahrt bin ich im Apartment angekommen. Begrüßt von 3 Argentiniern die alle kein Englisch konnten, wurde mir ein Zimmer zugewiesen, im dunkeln sah das alles doppelt so verratzt aus wie im hellen. Aber das war ja klar . Das schlimme war nur, dass mir in der facebookgruppe mitgeteilt wurde, dass hier schon die einen oder anderen schlimmen Dinge vorgefallen sind in der Gegend, die ich euch aber erspare. Denn, wenn man sich an die Regeln hält ist alles in Ordnung. - achja, also Informationen oder sowas ähnliches gab es überhaupt keine. Aber im Nachhinein habe ich mitbekommen, dass das normal sei.. jeder ist sich selbst der Nächste :D aber das wird schon alles. Mit der Zeit kommt Rat. Heute, also am Sonntag bin ich wieder früh aufgestanden und konnte die wunderbare Dusche, welche direkt am Klo platziert ist, genießen. 2 Deutsche habe ich kurz kennengelernt die hier auch wohnen, aber aufs Oktoberfest gegangen sind und ich demnach wieder alleine war. Ich hatte Hunger und Durst, dann habe ich einfach mal einen argentinischen Studenten der hier auch wohnt und ein paar Brocken englisch spricht gebeten mir den Weg zum Supermarkt zu erklären. Das konnte er aber überhaupt nicht und hat mich netterweise begleitet und meine Tüten getragen Irgendwann gegen Mittag kam dann ein Mädchen (Laura) die jetzt meine Zimmergenossin ist. Im Laufe des Tages kamen noch 3 Mädchen, 2 Deutsche und eine 43 jährige Frau aus New York. Alle sind wirklich sehr nett. Gegen Abend kamen dann die, die schon länger hier sind, 3 deutsche. Also, wenn ich schätzen müsste sind wir 12 Leute in dem Haus.. wobei auch immer mal wieder einfach fremde Argentinier hier sich rumtreiben aber das sei scheinbar normal. Der Flughafenopi läuft auch ab und zu hier rum. am Ende des Tages saßen wir alle zusammen und erzählten uns. Die, die schon länger da sind haben uns eigewiesen wie der Hase hier läuft Jaaa also dann liebe Leute ich gehe jetzt schlafen. Morgen gehts zur Sprachschule um 9 uhr. Mal schauen was mich da erwartet. Tausend küsse nach Deutschland :-*
6.10.14 04:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung